Die Tür zu dir

Sie sind hier:  >>> Lyrik  >>> Die Tür zu dir 

Ich sah
In deine Augen
Sah dich
Ein wenig
Und mich
Vollkommen
In Stille
Versunken
Ruhend
In uns selbst

Ich sah
In dein Gesicht
Sah
Winzig kleine
Unsicherheiten
Über deine Augen
Fliegen

Willst lieben
Inniglich
Und stark
Wie ich
Dich auch
Und doch
Ist da
Die kleine Tür
Die ich
Noch nicht
Zu öffnen
Vermag

Ich küsse
Dich
Und wünschte
Fort
Deine Zweifel
Aus deinem Herzen
Die Schatten
Von deiner Seele

Ich wäre gern
Der Schlüssel
Und warte
Geduldig
In Liebe
Will dich
Halten
Wenn du
Dich fallen
Lassen kannst

Schmiege mich
An dich
Und hoffe
Meine Angst
Ist unbegründet
Deine Tür
Niemals
Zu finden